CBD legal in Europa und USA - 7 wichtige Fakten [Dezember 2018]

Immer wieder wird die Frage gestellt, ob CBD in Deutschland oder in einem anderen Land legal ist? Diese Frage lässt sich ja noch relativ einfach beantworten. Wobei dies nur auf den ersten Blick der Fall ist. Denn hier lauern verschiedene Fallen. Richtig kompliziert wird es, wenn man mit seinem CBD auf Reisen gehen möchte. Darf man damit nach England, nach Polen oder in die USA reisen?

Du möchtest CBD ausprobieren? Hier zeigen wir Dir Produkte, die von uns getestet und für gut befunden wurden – garantiert günstig, verträglich und hochwertig:

So ist die Rechtslage von CBD in Deutschland

Bevor wird uns mit der Rechtslage im Ausland beschäftigen, beleuchten wir die Rechtslage in Deutschland. In Deutschland ist der Verkauf, der Kauf, der Besitz und auch der Konsum von CBD frei und legal. Und das gilt sowohl für CBD als reines Produkt, als auch mit einem THC Gehalt. Wobei gerade es hinsichtlich dem THC Gehalt im CBD strenge Vorgaben gibt. So ist dieser nämlich in seiner Höhe begrenzt, hier auf einen maximalen Grenzwert von 0.2 Prozent. Das hat den einfachen Hintergrund, wenngleich CBD eine positive Wirkung auf den Menschen hat, ist es nicht berauschend wie man es von anderen Drogen mit THC kennt. Denn das THC ist für die rauschende Wirkung verantwortlich. Diese rauschende Wirkung kann sich aber nur dann entfalten, wenn der THC Gehalt ausreichend hoch ist. Und genau das ist beim CBD nicht erlaubt. Hier darf es nämlich zu keiner rauschenden Wirkung kommen. Des Weiteren muss man wissen, CBD darf in Deutschland nur von volljährigen Menschen gekauft werden. Der Besitz von CBD von Minderjährigen ist illegal, das gilt auch für den Verkauf. Beachtet man diese Punkte, wird man in Deutschland mit dem Konsum vom CBD keine Schwierigkeiten haben.

Einheitliche Rechtslage in der Europäischen Union

Wenn es auf eine Reise geht, zum Beispiel nach United Kingdom, Belgien, Frankreich, Italien, Niederlande, Spanien oder nach Österreich, wie sieht es da aus? Ist da CBD auch so legal wie in Deutschland? Diese Frage kann man mit einem klaren Ja beantworten. Wer innerhalb der Europäischen Union reist, braucht sich hinsichtlich der Mitführung von CBD Blüten, CBD Gras, CBD Hanf, CBD Hepatitis oder CBD Hash keine Sorgen zu machen. Das gilt natürlich auch für den Konsum. Hier gilt nämlich für alle Mitgliedsländer die EU-Richtlinie 2002/46& EG und diese ist verbindlich. Dementsprechend ist CBD als Nahrungsergänzungsmittel zugelassen. Und dzau noch ein kleiner Hinweis: In der Richtlinie wird der tägliche Konsum von CBD sogar empfohlen. Das verwundert doch, insbesondere wenn in Deutschland immer wieder sich mit Fragen der Zulässigkeit oder dem Ausfall von einem Drogentest konfrontiert sieht. Doch zurück: Auch hier gilt, die Kauf, der Besitz, die Mitführung und der Konsum sind legal. Auch hier gelten wieder die gleichen Parameter, das CBD darf maximal über einen THC Gehalt von 0.2 Prozent verfügen. Zudem muss man mindestens 18 Jahre alt sein für den Konsum. Warnhinweis: Gerade bei zukünftigen Reisen ab März 2019 nach England muss man aufpassen. Da England die europäische Union verlässt, ist unklar welche Rechtslage hinsichtlich CBD dann dort gilt. Hier könnte es zu grundlegenden Änderungen kommen.

Aufpassen in der Schweiz

Wobei man aufpassen muss, die bisher beschriebene Rechtslage gilt ausschließlich für die Europäische Union und deren Mitgliedsländer. So gelten diese Regelungen zum Beispiel nicht in der Schweiz. Wenngleich auch dort CBD zugelassen ist. Hier gibt es aber im Gegensatz zur Europäischen Union einen gewaltigen Unterschied, nämlich bei der Menge von THC. Während dieser in der EU auf den bereits genannten Wert von 0.2 Prozent begrenzt ist, beträgt dieser in der Schweiz bis zu einem ganzen Prozent. Wer jetzt in die Schweiz reist und dort CBD kauft, der muss damit sehr vorsichtig umgehen. Denn ein solches CBD mit einem hohen so hohen THC Gehalt ist in der EU verboten. Dementsprechend dürfte man damit nicht nach Deutschland reisen. Im übrigen auch wer gerne sein CBD im Internet kauft, sollte vorsichtig sein. Das gilt insbesondere beim Kauf von Händler die ihren Sitz außerhalb der Europäischen Union haben. Denn würde man hier zum Beispiel CBD aus der Schweiz mit seinem THC Gehalt von einem Prozent kaufen und sich nach Deutschland schicken lassen, so wäre dieses eine Straftat. Da es wie bereits genannt wurde, eine deutliche Überschreitung vom THC Gehalt wäre.

Rechtslage in den USA und generell

Möchte man in die USA reisen, so muss man hier im Zusammenhang mit CBD sehr aufpassen. Hier muss man wissen, die Gesetzgebung obliegt hier den einzelnen Bundesstaaten. Dementsprechend gibt es keine einheitliche Regelung. So gibt es hier entsprechende Regelungen in den USA nur in 31 Staaten und dem District of Columbia. Wer hier in die USA reisen möchte, der sollte sich bereits im Vorfeld informieren, wie die Rechtslage im betreffenden Bundesstaat ist. Hier muss man auch aufpassen, wenn man durch verschiedene Bundesstaaten reist, aufgrund der unterschiedlichen Rechtslage. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, verzichtet auf eine Mitführung bei der Reise und kauft CBD gegebenenfalls vor Ort. Gerade wer außerhalb der europäischen Union verreist, sollte immer vor Ort die Rechtslage prüfen. Hier bietet sich gegebenfalls eine Anfrage bei der jeweiligen Botschaft an. Dadurch kann man möglichen Ärger vermeiden.

Fakt ist, dass auf dem Cannabidiol-Markt viele Produkte kursieren, die von minderer Qualität sind und nicht die Wirkung zeigen, nach der Du suchst. Mit Hilfe unserer Leser haben wir daher diese CBD-Kaufberatung zusammengestellt, in der Du hochwertige Produkte zum besten Preis findest.

Wer in Deutschland oder generell in den Mitgliedsländern der europäischen Union reist, der braucht sich mit der Frage ist CBD legal, nicht beschäftigen. Hier gibt es mit einer EU-Richtlinie eine einheitliche Grundlage. So sind alle CBD Produkte, auch mit THC mit einem maximalen Wert von 0.2 Prozent zulässig. Zudem muss man volljährig sein. Mehr muss man nicht beachten. In Ländern wie der Schweiz gelten hinsichtlich THC ein anderer Wert. Hier sollte man insbesondere beim Kauf von CBD aufpassen, ein Mitnahme in ein Land der europäischen Union wäre nämlich verboten und würde eine Straf mit sich führen. Bei Reisen in die USA muss man wissen, es gibt keine einheitliche Rechtslage. Vielmehr unterscheiden sich die Gesetze zwischen den einzelnen Bundesstaaten. Hier sollte man auch bei Reisen zwischen den Staaten aufpassen. Generell sollte man bei solchen Reisen auf die Mitnahme von CBD verzichten und vor Ort oder vorab über die Botschaft, die Rechtslage prüfen und CBD vor Ort kaufen. Auch weil es hier Unterschiede hinsichtlich dem THC und dessen Gehalt geben kann.

⭆ Diesen getesteten CBD-Produkten kannst Du vertrauen:

Cannabisöl Kaufberatung

Deine Vorteile:

✅ Beste Qualität & volle Wirkung
✅ Kinderleichte, sichere Bestellung
✅ Blitz-Versand aus Deutschland
✅ Vielfach getestet und beliebt
✅ Garantiert zum besten Preis

Optimal verträgliche und preiswerte Produkte – jetzt ausprobieren::

Article available in: de en es fr it nl pl pt sv da